Sandarium - Hortus Antheia

Hortus Antheia
Hortus Antheia
Direkt zum Seiteninhalt

Sandarium


Über 70 % der Wildbienen nisten im Boden. Um diese grosse Anzahl an Wildbienen zu unterstützen haben wir ein sogenanntes Sandarium gebaut.

Zu Beginn haben wir die vorgesehene Fläche, mit für die Tiere wertvollen Obsttotholz, eingerahmt und dann die Grasnarbe entfernt. Im Anschluss haben wir ein riesengrosses Loch, je nach Gegebenheit, 55 bis 65 cm tief gegraben. Einige Wildbienenarten bauen ihre Nester so weit hinunter, darum mussten wir ebenfalls so tief. Nun machten wir uns ans Werk alles wieder aufzufüllen – mit ca. 6.6 Tonnen Sand, der doch einige wichtige Kriterien erfüllen muss (Lehmanteil, Festigkeit etc. – nicht zu viel und auch nicht zu wenig, nicht zu fest und doch braucht es eine gewisse Festigkeit).

Zuletzt haben wir noch etwas Totholz ins Sandarium integriert und einige Pflanzen gesetzt.
Doch Vorsicht – das Sandarium soll grösstenteils von Bewuchs frei gehalten werden.
Sollten diese unvorhergesehen beginnen zu wuchern, müssen wir einen Teil wieder entfernen.
 
Wir haben sehr viel Freude mit dem Sandarium - es ist unser Schmuckstück geworden.
Zurück zum Seiteninhalt